Presse
21.06.2018
CDU-Fraktionschef Kurt Nagel: Medizinkonzept der MKK ist für den Gesundheitsstandort Bad Oeynhausen von außergewöhnlicher Bedeutung
Bereits im Zuge der Neuordnung der Krankenhäuser im Kreis Minden-Lübbecke im April 2006 haben wir in Bad Oeynhausen im Rahmen des gefassten Ratsbeschlusses die außergewöhnliche Bedeutung des Krankenhauses für unseren Gesundheitsstandort gekannt und deshalb spezielle Änderungen in die Überleitungsvereinbarung bzw. Satzung der Mühlenkreiskliniken AöR in Trägerschaft des Kreises Minden-Lübbecke eingebracht. 
 
Die in diesem Zusammenhang wesentlichen Vereinbarungen lauten: „1. Die wirtschaftliche und medizinische Zusammenarbeit zwischen dem Krankenhaus Bad Oeynhausen und dem Herz- und Diabeteszentrum NRW ist sicherzustellen und auszubauen. 2. Die Fachdisziplinen an den derzeitigen Standorten in Bad Oeynhausen (vorbehaltlich Vorgaben Dritter) sind nach Möglichkeit zu erhalten.“ 
 
Diese Forderungen gelten heute wie damals uneingeschränkt. Für das Herz- und Diabeteszentrum NRW ist die Zusammenarbeit mit unserem Krankenhaus nach Aussagen der Klinikleitung des HDZ von signifikanter Bedeutung. Unabdingbar ist diese Zusammenarbeit bei den Fachdisziplinen der Gefäßchirurgie, der Pneumologie und der Geburtshilfe.
 
Für die Interaktion der Kinderherzklinik des HDZ mit der Geburtshilfe des Krankenhauses ist nach  Aussagen der Fachmediziner nicht nur die Existenz der Geburtshilfe in Bad Oeynhausen essentiell sondern ganz besonders auch die unmittelbare Nachbarschaft der Einrichtung. Daraus  wiederum entwickelt sich das Anforderungsprofil für den geplanten zukünftigen gemeinsamen Standort  von Krankenhaus und Auguste-Viktoria-Klinik in Bad Oeynhausen.
 
Aus vorstehenden Gründen und ganz selbstverständlich aus der Forderung, den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt und der umliegenden Kommunen die beste medizinische Versorgung vor Ort zu garantieren, erwartet die CDU bei den anstehenden Beratungen zum Medizinkonzept der Mühlenkreiskliniken ein Höchstmaß an Verantwortung und die Privilegierung der medizinischen Versorgung vor der allerdings keineswegs unwichtigen ökonomischen Bewertung. Wir gehen des Weiteren davon aus, dass die örtliche Politik von den zuständigen Gremien angemessen eingebunden wird. Ungeachtet dessen werden wir den Entscheidungsprozess auf allen Ebenen kritisch begleiten.  
weiter

02.12.2017 | Neue Westfälische, tcg
Stellenplan: Union kritisiert, dass Planungen nicht umgesetzt werden und sieht "marode Straßen"

Die CDU-Fraktion fordert die Einstellung eines Tiefbauingenieurs. Das ist ein Ergebnis der Haushaltsklausur der Fraktion. Der Ingenieur soll helfen, den Investitionsstau insbesondere beim Straßenbau abzubauen. CDU-Fraktionschef Kurt Nagel bemängelt, dass Investitionen in die städtische Infrastruktur zwar "groß angekündigt", dann aber nicht getätigt werden könnten, weil schlicht und einfach das Knowhow fehle. "In den letzten zwei Jahren hat kein nennenswerter Straßenbau in Bad Oeynhausen stattgefunden. Das spürt jeder Bürger und jeder Gast", kritisiert Nagel. Die Christdemokraten sehen darin einen "ganz erheblichen Werteverzehr des städtischen Vermögens". Den wolle die CDU-Fraktion nicht länger hinnehmen.

weiter

11.11.2017 | Neue Westfälische, Jörg Stuke
Grundschule Eidinghausen: Bürgermeister erklärt Entscheidung vom 18. Oktober für gültig

Der am 18. Oktober vom Stadtrat gefasste Beschluss zum vierzügigen Neubau der Grundschule Eidinghausen ist gültig. Die Überprüfung habe ergeben, dass der Beschluss nicht zu beanstanden sei, ließ Bürgermeister Achim Wilmsmeier am Freitag auf Nachfrage der NW mitteilen. Weitere Erläuterungen gab es dazu nicht. In der Ratssitzung hatte Wilmsmeier erklärt, dass er einen Beschluss des Rates in dieser Sache beanstanden müsse, da zunächst im Schulausschuss darüber zu beraten sei.

weiter

28.10.2017 | Neue Westfälische (NW)
Kritik: CDU und FDP fordern Bürgermeister Achim Wilmsmeier auf, endlich tätig zu werden
Untätigkeit bei der Entwicklung des Nordbahnhofs wirft der CDU-Fraktionsvorsitzende Kurt Nagel Bürgermeister Achim Wilmsmeier vor. Seit Jahresbeginn 2016 sei der Nordbahnhof im Eigentum der Stadt. Ein sanierter Bahnhof mit attraktiven Nutzungen könne eine Initialwirkung zur notwendigen Belebung der Innenstadt auslösen.
weiter

19.10.2017 | Neue Westfälische, Thorsten Gödecker
Grundschule Eidinghausen: Nach sehr hitziger Debatte setzten sich CDU, FDP, Linke, UW und drei Grüne mit ihrem Antrag durch. Bürgermeister Achim Wilmsmeier hält Beschluss für nicht rechtskonform

Die Stadt baut für 16,2 Millionen Euro eine neue vierzügige Grundschule in Eidinghausen. Das hat der Rat gestern gegen die Stimmen von SPD, BBO und dem grünen Ratsherren Rainer Müller-Held beschlossen. CDU, Linke, UW, drei der vier anwesenden Grünen und der FDP-Ratsherr Wilhelm Ober-Sundermeyer setzten ihren Antrag bei zwei Enthaltungen aus der SPD mit 32 zu 16 Stimmen in namentlicher Abstimmung durch.

weiter

20.08.2017
Geben Sie jetzt schon Ihre Stimme ab
Die Stadt Bad Oeynhausen hat die Wahlbenachrichtigungen zugesandt. Ab sofort können Sie die Briefwahlunterlagen anfordern. Oder gehen Sie direkt ins Rathaus. Dort erhalten Sie die Unterlagen sofort und können auch gleich vor Ort Ihre Kreuze machen.
weiter

05.04.2017 | Westfalen-Blatt/Gabriela Peschke
Thema "Innere Sicherheit"
Im Vorfeld der Landtagswahl hat die CDU bei einer Podiumsdiskussion des Stadtverbandes scharfe Kritik an der aktuellen Situation der Polizei geübt. Politik- und Polizei-Vertreter befassten sich mit Kernpunkten zum Themenbereich »Innere Sicherheit«.
weiter

03.04.2017 | LZ/Peter Schelberg
Klaus Oehler und Christian Bobka läuten heiße Phase im Wahlkampf ein
Klaus Oehler und Christian Bobka wollen den Kreis Herford und Bad Oeynhausen im künftigen NRW-Landtag vertreten: Zum Wahlkampfauftakt mit den beiden Kandidaten am Samstag hatte die CDU auf den idyllisch gelegenen Bauernhof von Gerhard und Annette Niemann an der Bischofshagener Straße in Herford eingeladen.
weiter

24.03.2017
Landtagskandidat Christian Bobka zu Gast in den Ortsunionen Wulferdingsen/Bergkirchen und Volmerdingsen

Zu einer gemeinsamen Sitzung trafen sich am 23.03.2017 die CDU Ortsunion Wulferdingsen/Bergkirchen und Volmerdingsen. Als Gast konnten der Landtagskandidat Christian Bobka, der Stadtverbands und Fraktionsvorsitzende Kurt Nagel, die stellvertretende Bürgermeisterin Helke Nolte-Ernsting und der frisch gebackene Träger des Bundesverdienstkreuzes Ludwig Homann begrüßt werden. Themen waren  natürlich der bevorstehende Landtagswahlkampf, aber auch die aktuellen Themen aus dem Stadtrat und den Ausschüssen. Im Anschluss an den offiziellen Teil folgte eine rege Diskussion über die die aktuellen Themen.

 

Auf dem Foto zu sehen, von links nach rechts: Susanne Rongen, Kreistagsmitglied, Kurt Nagel, Fraktionsvorsitzender, Christian Bobka, Landtagskandidat Wahlkreis 91, Oliver Thamm, Vorsitzender CDU Wulferdingsen, Stephan Haeder Vorsitzender CDU Volmerdingsen

weiter

10.12.2016 | Rainer Printz
Anspruchsvolles Programm für Gäste und Gastgeber

Am Freitag hat der Bad Oeynhausener CDU Stadtverbandsvorsitzende Kurt Nagel und die Vorstandsmitglieder der Ortsunion Bad Oeynhausen Alt, Helke Nolte-Ernsting, Joachim Knollmann und Rainer Printz neu gewonnene Freunde aus Bad Sassendorf begrüßt.

weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband und Fraktion Bad Oeynhausen  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.05 sec. | 122588 Besucher